Nachrichten im Juni
Liebe Sponsoren- und Freundesfamilie,

Ich nenne Sie eine Familie, da ich von Ihnen für die Menschen in Nepal eine so grosse Solidarität verspüre. Eine Solidarität und Hilfsbereitschaft, die mir gleich nach dem Beben in Nepal begegnet ist und die sich hier zuhause fortsetzte. Für mich eine sehr schöne Erfahrung. Ich danke Ihnen allen.
 
Täglich erhalte ich Anrufe und mails von den betroffenen Familien. Viele der Studenten gehen jetzt jedoch nach Kathmandu zurück. Allerdings leben sie nicht in ihren Zimmern  sondern noch in den Klöstern, Gärten und bei Freunden. Die Eltern blieben in den zerstörten Häusern in den Dörfern.  Meldungen über Stürme, Überschwemmungen nehmen nicht ab.

weiter …
 
Bleiben Sie dran
Liebe Freunde,
ich habe soeben mit Arun, meiner Familie in Kathmandu gesprochen. Er konnte alles bestätigen, was Hari, unsere Kontaktperson geschrieben hat. Ich sende Ihnen die etwas gekürzte Mail.

Arun sagt weiter, "dass die Regierung noch nicht an die Familien das versprochene Geld (ca.€2000) an die Familien gegeben hat, die ohne Dach über dem Kopf dastehen, auch nicht die €150. für beschädigte Häuser. Jetzt werden weitere Zelte benötigt, da die Menschen noch alle im Freien schlafen und dann sollen "Schutzhäuser" entstehen (sog. tunnel houses - ca. €130.).. Doch zurzeit darf nichts gebaut werden. Armee, Polizei und viele NGO's arbeiten eifrig und trotzdem sind Dörfer noch ohne Schutz und Nahrung, andere Dörfer haben von allem zu viel bekommen. Jeden Tag gibt es Nachbeben und die Erd- und Schlammlawinen verursachen zusätzliche Schäden". Arun und seine Familien danken für die vielen "helping hands".

weiter …
 
Ein verschollenes Maedchen

Liebe Freunde,
ich hatte Ihnen geschrieben, dass ein Mädchen verschollen war - meine Hoffnung, dass sie lebt hat sich erfüllt. Ich darf Ihnen ihren traurigen Bericht senden.
 
Nun warte ich nur noch auf Jitendra, den ich nach dem Beben getroffen, doch seither keine Nachricht habe.

weiter …
 
Wir helfen Nepal
Liebe Freundinnen und Freunde Nepals,
liebe Patinnen und Paten, Sponsorinnen und Sponsoren,

Wir hatten ein sehr erfolgreiches Benefizkonzert im Westpark trotz schlechtem Wetters – dank der rührigen Event Managerin Tanja Tschorn – wir danken ihr, dem Wirt vom Rosengarten und den wunderbaren Musikern, die uns ihre Lieder und Musik zur Verfügung stellten. Ich möchte mich bedanken bei allen, die so viel gespendet haben.

weiter …
 
Zurück aus dem Erdbebengebiet in Nepal
Liebe Paten, Sponsoren, und Freunde,

seit gestern bin ich zurück aus einem Erdbeben-verwundeten Nepal, einem Tag, der für die Nepalis alles verändert hat. Schreckliche, angstvolle Tage und Nächte verbrachten und verbringen die Menschen immer noch in notdürftigen Unterkünften bei abendlicher Kälte und Regen auf Strassen, Plätzen, Klostergärten und Schulplätzen – freie Plätze waren rar und die Nachbeben oft noch heftig. Sie bleiben dort, weil ihre Häuser zerstört sind, sie Angst haben, in baufällige Häuser zurückzugehen oder weil Nebengebäude, oft bis zu 10 Stockwerken hoch, sie verunsichern.
 
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 17 - 24 von 36