Maitri Griha Weihnachtsgr√ľsse 2013
Wie es mit dem Maitri Griha Projekt 2013 weitergeht lesen Sie hier - die Weihnachtsgrüsse im Original.
‚??
English (auto-detected) » German

‚??
English (auto-detected) » German

‚??
English (auto-detected) » German

weiter …
 
Sonam und ihre Schwestern

Eine asiatisch-tibetische Familiengeschichte

Die Familiengeschichte ist sehr kompliziert und tragisch, vor allem für Sonam.
Mutter und Vater sind Bhutanesen. Die Mutter wurde 7 Jahre vor Sonams Geburt, ca. 1979, in einem Kloster in Bhutan vergewaltigt und bekam einen Sohn. Dieser lebt heute in einem Kloster in Sikkim. Sonams Mutter lernte ihren Vater bei einer Meditation in einem buddhistischen  Kloster in Bhutan kennen und sie verliebten sich. Sonam kam 1986 zur Welt. Der Vater kam aus einer wohlhabenden Familie, war erst 17 Jahre alt, die Mutter ca. 33, lebte mit ihrer Mutter und ihrem Sohn in armen Verhältnissen. Sie blieb nicht bei Sonams Vater sondern ging auf Wunsch der Mutter auf eine Pilgerfahrt nach Sikkim mit Sonam. Sohn Gelek Tenzin war inzwischen in einem Kloster untergebracht. Bis heute ist er Mönch. In Sikkim lernte die Mutter in einem Kloster einen Mönch kennen, sie heirateten.

‚??
Detect language » German

‚??
Detect language » German

weiter …
 
Nepal 2012

Liebe Sponsorinnen, liebe Sponsoren, liebe Freunde,

072bodnathstupa4_new.jpgdas Jahr 2012 ist zu Ende und ich möchte Ihnen wieder danken. Danken für Ihren großartigen Einsatz, den Kindern in Nepal und Indien zu helfen. Die Spendenbestätigungen gehen Ihnen in den nächsten Tagen zu. € 21.210.00 gingen 2012 an Sponsoren- und freien Beträgen ein. Dies bedeutet ein kleiner Rückgang gegenüber den Jahren zuvor. Die Gründe hierfür sind vielfältig (Arbeitslosigkeit, Alter, Tod, persönliche Gründe etc.) Die Beträge habe ich weitergeleitet

* an die drei Mädchen in Delhi für ihr Collegestudium
* an Sonam in Sikkim, die im Kloster Phuntsok Choeling in Süd-Sikkim Mönche unterrichtet, fast ehrenamtlich…
* an mehrere Colleges und Schulen in und um Kathmandu für unsere SchülerInnen
* an Maitri Griha, dem Heim für behinderte Kinder
* an drei Lehrer der Janaki Nima Schule in Bhahardawa, Terai
* an zwei Kinder in Schulen in Patan
* an drei Mädchen in der Amar Jyoti Schule in Bhairahawa, Terai

weiter …
 
Maitri Griha Newsletter 2012

We would like to thank all of you for helping us with our project in 2012. Without your support it wouldn’t be possible to give these children a place to learn, to help them develop their skills and to integrate them into their families as an accepted and appreciated member.

As the year 2012 ends the “Buddha Jyoti Himalayan Youth Club” wants to tell you about the changes and news that the year has brought to “Maitri Griha”.

Staffs Training

On 27th of August Dawa went for training for a week at ECEC( Early childhodd education center). Also PhurLhamu for three days, Both of them were happy to attend the training and  learned many ideas of conducting different activities, like games,music class,and class room decoration. Also the teaching method to the children. Which is very important in Maitri-Griha.

weiter …
 
Nepal 2010
Liebe Sponsorinnen, liebe Sponsoren, liebe Freunde meines Engagements in Nepal 

085bodnathstupa7_new.jpgAnfang Dezember bin ich von meiner Reise nach Nepal zurück gekehrt. Ich habe alle Studentinnen und Studenten getroffen und bin sehr beeindruckt, wie  sich alle in den beiden letzten Jahren zum Guten und zu ihrem Vorteil entwickelt haben. Und dies trotz der ewig widrigen Umstände im Lande. Die Dankesbriefe der Einzelnen habe ich Ihnen bereits zugesandt und ich hoffe auch, dass Ihre E-mail- oder auch Post-Kontakte mit Ihrem Patenkind gut sind. Sollte dies nicht der Fall sein, Sie es jedoch wünschen, bitte ich um Bescheid.

Im Namen der 35 Studentinnen und Studenten darf ich Ihnen sehr herzlich für Ihre großzügige Unterstützung danken. Die Spendenbestätigungen haben Sie bereits erhalten oder Sie erhalten sie in den nächsten Tagen per Post. Bitte überprüfen Sie Ihre Beträge. Diese Beträge fließen in meine Abrechnung 2010 ein, die über die Freunde Nepals e.V. dem Finanzamt Landshut zur Überprüfung vorgelegt wird. Ab Mitte des Jahres 2011 können Sie die Abrechnung auch bei mir einsehen.

Über die Fortschritte der einzelnen Studentinnen und Studenten können Sie hier ausführlich nachlesen. Meine Eindrücke und Gespräche mit den Studentinnen und Studenten haben mich darin bestärkt, dass wir hier alle gemeinsam viel Sinnvolles tun, indem wir den Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen. Durch unsere Förderung erhalten sie Zugang zu einem würdevollen Leben in diesem chaotischen Land und es stehen ihnen viele Wege offen. Sie sind (fast) alle ambitioniert und wissen die ihnen gegebenen Chance zu nützen. Sie sind allen Sponsoren sehr sehr dankbar, was sie persönlich immer wieder ausdrücken und schreiben. Ich habe mich sehr gefreut, diese jungen Menschen zu sehen, mit ihnen in ihrem Land unterwegs zu sein und sie an Ihrer Stelle zu begleiten.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 25 - 32 von 34